Sieben Tipps für ein gelungenes Video

Posted on 18/11/2012

0


Ziel: Material zu drehen, das sich einfach und attraktiv schneiden lässt. Diese Tipps gebe ich in Videokursen Journalisten, bevor sie zum ersten Mal mit Video arbeiten. Die sieben Ratschläge sind eigentlich schon fast zu ausführlich. Wirklich entscheidend für einfache Kurzvideos sind Punkte 1 bis 3. Und unbedingt verschiedene Einstellungsgrössen wählen. Wer jede Einstellung in der Totalen dreht, wird beim Videoschnitt nur Totale an Totale schneiden können.

1. entscheiden, ob mit Stativ oder aus Hand filmen

2. wenn aus Hand: im Weitwinkelbereich filmen – im Telebereich ist das Wackeln der Kamera zu stark sichtbar

3. jede Einstellung mindestens zehn Sekunden lang filmen

4. verschiedene Einstellungsgrössen wählen: Totale, Nahaufnahme, Grossaufnahme, Detailaufnahme
→ zum Beispiel eine Kunstmalerin zuerst total aufnehmen (man sieht sie von Kopf bis Fuss vor der Staffelei), dann nur vom Ellenbogen aufwärts, nur das Gesicht, nur die Hand mit dem Pinsel, vielleicht ihre Augen aufnehmen usw.
mehr zu Einstellungsgrössen

5. verschiedene Kamerahöhen wählen
→ die Malerin zum Beispiel von unten, von oben und auf Augenhöhe filmen
mehr Informationen zu Kameraperspektiven

6. verschiedenen Kamerastandpunkte wählen
→ die Malerin zum Beispiel von vorne, im Profil, Halbprofil und von hinten über die Schulter filmen, so dass das Bild zu sehen ist; Eindrücke aus dem Atelier filmen wie halbfertige Bilder, Malutensilien usw.

7. bei Kameraschwenk vorher überlegen, welches das erste Bild und welches das letzte ist: Vor dem Schwenk immer zehn Sekunden filmen, ruhig schwenken, nach Schwenk zehn Sekunden weiterfilmen. 

Advertisements
Verschlagwortet: ,
Posted in: Tipps, Video-Schule